Leistungen des Versicherungsnehmers sind abhängig von der ausgeübten Tätigkeit, die in drei Berufsgruppen eingeteilt ist:

Gruppe A:

ausschließlich Büro-, Verwaltungs- oder unterrichtende Tätigkeit im Innendienst; ausschließlich leitende oder aufsichtsführende Tätigkeit in Betrieben mit mindestens 10 Mitarbeitern; weiterhin Heilpraktiker, Apotheker, Optiker

Gruppe B:

Außendienst-, Verkaufs-, Beratungs- oder Maklertätigkeit, auch wenn teilweise Bürotätigkeit ausgeübt wird; ausschließlich leitende oder aufsichtsführende Tätigkeit in Betrieben mit weniger als 10 Mitarbeitern; körperliche oder handwerkliche Berufstätigkeit, auch wenn sie leitend oder aufsichtsführend ausgeübt wird; weiterhin Heilhilfspersonen, Sportlehrer;

Gruppe C:

schwere körperliche oder handwerkliche Tätigkeit (z.B. auf Bauten, Dächern, Gerüsten) oder risikoreiche Tätigkeit (z.B. an entzündlichen oder explosiven Stoffen, in Metzgereien); körperliche oder handwerkliche Tätigkeit im Hoch- oder Tiefbau sowie in der Land- oder Forstwirtschaft; Verkaufstätigkeit oder körperliche Tätigkeit im Hotel- oder Gaststättengewerbe; Fuhr-, Taxi-, Omnibusunternehmer mit weniger als 10 festen Mitarbeitern; weiterhin Berufskraftfahrer, Piloten, ambulante Händler.

Wenn eine Person aufgrund ihrer Tätigkeitsmerkmale in mehrere der vorgenannten Klassen eingeordnet werden kann, ist die in alphabetischer Reihenfolge höchste Klasse für die Tarifierung maßgeblich. Für Berufstätigkeiten, die sich nicht den Klassen A, B oder C zuordnen lassen, wird von der Central die für die Tarifierung maßgebliche Klasse festgelegt.