Rund 70 Prozent der Bevölkerung leiden an Rückenschmerzen. Die Ursachen für die Volkskrankheit können sehr vielfältig sein. Häufig sorgen eine Fehlbelastung der Wirbelsäule oder mangelnder Bewegungsausgleich für Rückenschmerzen. Aber auch Fehlbildungen oder Verletzungen der Wirbelsäule können den Schmerzen zu Grunde liegen. Wenn konservative Therapiemaßnahmen keine Linderung bewirken können, bleibt oft als letzte Möglichkeit eine Operation.

Zu den Risiken einer Wirbelsäulenoperation aber gehören Infektionen sowie Gefäß- und Nervenverletzungen und nach einer Operation können Narben und Verwachsungen zusätzliche Schmerzen verursachen. Eine Operation an der Wirbelsäule sollte deshalb nur nach sorgfältiger Abwägung aller Risiken, Chancen und in Frage kommender Alternativen vorgenommen werden.

Wir bieten unseren vollversicherten Kunden deswegen eine unabhängige ärztliche Beratung an, um die Notwendigkeit von Wirbelsäulenoperationen überprüfen zu lassen. Unser unabhängiger Kooperationspartner www.BetterDoc.de unterstützt Sie dabei sich eine zweite, ärztliche Meinung bei einem führenden Wirbelsäulenspezialisten einzuholen. Eine unabhängige ärztliche Meinung kann Ihnen dabei helfen, die für Sie richtige Therapieentscheidung zu treffen.
Sie wünschen weitere Informationen zur ärztlichen Zweitmeinung bei einem erfahrenen Rückenspezialisten?

Rufen Sie uns an: 0221 1636-6668.
Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: zweitmeinung@central.de.