Sie hatten kürzlich ein Anliegen, das wir nicht zu Ihrer Zufriedenheit bearbeitet haben? Dies tut uns leid, denn wir wollen, dass Sie zufrieden sind!

Wir setzen alles daran, die Anliegen unserer Kunden schnellstmöglich, fair und korrekt zu bearbeiten. Sollte uns das einmal nicht gelungen sein, sind wir für Ihre Rückmeldung dankbar. Beschwerden sehen wir als Chance zur Verbesserung und als Ansporn, unsere Kommunikation und Prozesse fortlaufend zu verbessern.

Ihr Anliegen können Sie uns darüber hinaus über folgende Wege mitteilen:

Telefon0221 1636-0
Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 08:00 – 19:00 Uhr
BriefCentral Krankenversicherung AG
Hansaring 40-50
50670 Köln
Fax0221 1636-200

Um Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten zu können, benötigen wir von Ihnen die folgenden Informationen:

  • Ihre Versicherungsschein-Nummer
  • Eine Beschreibung Ihrer Beschwerde
  • Ihre Kontaktdaten: Name, Adresse, Telefon
    (Bitte geben Sie nach Möglichkeit eine Telefonnummer an. Viele Dinge lassen sich in einem persönlichen Gespräch schneller klären.)

Der Weg Ihrer Beschwerde

Wir empfehlen Ihnen, uns anzurufen – häufig können wir Beschwerden schon direkt am Telefon aufklären. Bei schriftlichen Anfragen setzen wir alles daran, spätestens innerhalb von zehn Arbeitstagen zu antworten. Oft geht es auch viel schneller. Für den Fall, dass wir noch Rückfragen haben und die Bearbeitung länger dauern sollte, informieren wir Sie über den aktuellen Stand der Dinge.

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es?

Wir hoffen, gemeinsam mit Ihnen Ihr Anliegen schnell und zufriedenstellend klären zu können. Dennoch kann es einmal vorkommen, dass alle unsere Möglichkeiten ausgeschöpft sind und Sie Ihr Anliegen noch nicht als erledigt ansehen. In diesem Fall können Sie von einer unabhängigen Stelle prüfen lassen, ob wir Ihre Beschwerde korrekt und fair bearbeitet haben.

Wenden Sie sich z. B. einfach – für Sie kostenlos – an den Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung, Postfach 06 02 22, 10052 Berlin. Weitere Kontaktwege und Informationen über das Verfahren finden Sie auf www.pkv-ombudsmann.de.

Sie können für Ihre Beschwerde auch die von der Europäischen Kommission eingerichtete Online-Streitbeilegungsplattform nutzen. Ihre Beschwerde wird von dort an den zuständigen Ombudsmann weitergeleitet.